Lesekoch Lese Motivation RezepteAllen Lesepaten, Eltern, Großeltern, Trainern, Therapeuten und Lehrern wünsche ich viel Erfolg! Siegbert Rudolph

Kurze Hinweise ...

Mit verteilten Rollen ...

... lesen kann Abwechslung ins Übungsgeschehen bringen: neue Übungen "Dialoglesen" im Ordner Für alle / Besondere Übungen!

Homeoffice

Leseförderung im Homeoffice 2

Eszett - "Hör ich nicht!"

Eszett Spaß

Aufwärmübung

Nicht gleich in den Text einsteigen und Stolperstellen vorab mit einer „Aufwärmübung“ beseitigen.

Die Sprache der Tiere

Tierstimmen zuordnen

Lustiges Training

Witz Schule 1 1

Buchstaben-Sicherheit

Berühmte Katze

Berühmteste Katze Japans"Berühmteste Katze Japans" im Ordner Ab Klasse 3 / Texte!

Stolperwörter

Stolperwörter 2 neu

Raten zwecklos

Alternativsätze

Stolperei bei e nach ei

ei e

Erfolgserlebnis

Das Reh 5

Meine Rechenkärtchen zum Schneiden gibt es jetzt auch angepasst an perforierte Seiten. Mit Kärtchen täglich üben ist ideal. Literatur dazu!

Veborgene Tiere

Verborgene Tiere

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

Peter Gruber, ehemaliger Schulleiter, berichtet!

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

Der Lesekoch-Blog

Mittwoch, 20 August 2014 14:13

Legastheniker oder Analphabet?

geschrieben von 

Abends beim Durchzappen landete ich einen Hit. Die Sendung von "planetwissen" mit dem Titel „Früher Analphabet, heute Autor“ war gerade angegangen.

Man kann diesen Beitrag unter planet-wissen.de/ ansehen. Die Forderung des Protagonisten, den Schülern mit Leseschwierigkeiten in der Grundschule zu helfen, ihnen mehr Zeit für den Schriftspracherwerb zu geben, und sie mit besonderen Methoden zu fördern, deckt sich auch mit meiner Erfahrung. Der heutige Autor und frühere Legastheniker hat als Erwachsener sehr viel Zeit investiert, um lesen und schreiben zu können. Warum er das als Kind nicht auch hätte schaffen können, das fragt er sich zurecht. Aber die Schüler können sich in der Grundschule nicht selbst helfen. Die Eltern tun tendenziell immer weniger. Deswegen muss die Grundschule unterstützt werden. Sie braucht einfach mehr Kapazität, professionell und ehrenamtlich. Nur so kann sie den neuen Herausforderungen, den gäenderten gesellschaftlichen Verhältnissen, gerecht werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Aufholjagd, z.B. auch in der Mittelschule, ist immer eine hohe Motivation und persönliche Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*).

Lest nicht wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben.

Gustave Flaubert

Von Kindheit an war ich ein Freund des Lesens, und das bisschen Geld, das mir in die Hände kam, wurde für gute Bücher ausgegeben.
Benjamin Franklin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital