Lesekoch meine besten Rezepte opti Lesekoch Siegbert 002Allen Lesepaten, Eltern, Großeltern, Trainern, Therapeuten und Lehrern wünsche ich viel Erfolg! Siegbert Rudolph

Kurze Hinweise ...

Zack-Zack: schnell lesen

Die Übungen, mit denen ich mit meinen Schülern das schnelle Lesen übe, habe ich jetzt in einem Ordner neu zusammengefasst.

Witze Kurzübungen

FußballstarJeweils zwei Witze (ab Klasse 2) mit vier Vorschlägen für Pointen und mit Wiederholungsübungen! Die Übungen können am PC mit Einstellung der Textanzeige und der Anzeigegeschwindigkeit gemacht aber auch ausgedruckt werden. Sie passen auf genau Zwei DIN-A4-Blätter, wenn Vorder- und Rückseiten bedruckt werden. Zum Ordner! Download Beispiel!

Legasthenie-Alarm ...

ist ncht notwendig, wenn die Buchstaben b und d oft verwechselt werden. ... weiterlesen

Elektronischer Lautbaukasten

Lautbaukasten Bad

Kindheitserinnerungen ...

ma Grette Klasse

... aus der Nachkriegszeit als Leseübung. 18 Kapitel mit Text, Ton, Verständnis- und Wiederholungsübungen! Das Bild zeigt eine Klasse zu Beginn der 1950er-Jahre. Besonders gefallen mir die Alltagsschilderungen über die Schule und den Lehrermangel. Vielleicht ganz reizvoll mit Kindern von heute damit zu üben!

Wo ist der Lesekoch da?

Übersicht Lautverschriftungen

ABC Bild 1

Lesetests: Hör-Beispiele

Mit welchen Übungen soll ich anfangen? Vielleicht helfen diese Hör-Beispiele beim Einstieg in die Leseförderung! Aktuelle Ergänzung: Blickrichtung von rechts!

Stolpersteine beim ...

... Lesen und Schreiben: die Doppelkonsonanten. Kurzer Artikel und Video mit Übungen!

Silbenschieber

Bei Leseförderung mit Zoom braucht man vielleicht einen Online-Silbenschieber. Im Ordner Silben finden Sie jetzt einfache Versionen.

Den oder denn?

Nicht verzweifeln: Üben!

den denn Leseübung

Tandemlesen online

Für meine Schüler habe ich kurze Videos erstellt, bei denen Sie mit mir mitlesen können. Quasi wie beim Tandemlesen. Eltern können den Ton auch abschalten und selbst mit den Kindern lesen oder den Kindern helfen, wenn sie Schwierigkeiten haben. Für Eltern gibt es ein Erklärvideo mit Bedienungshinweisen. Die Übungsserie wird laufend ergänzt.

Gehirnjogging ...

... zum Schluss einer Übungsstunde mit einem Buchstabensalat! Man muss auf die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge klicken und dann den Satz lesen.

Buchstabensalat

Motivation für den Trainer

Herzchenbuch

Viel Arbeit, aber genau so viel Freude hatte ich bei dieser Leseförderung!

Leichte Einstiegsübung

Zunächst stehen nur 7 Wörter auf dem Bildschirm. Diese werden geübt. Dann erscheint ein Bild, und der Schüler sagt, welche Nummer zu dem Wort dazu gehört. Der Satz zum Bild wird gelesen.

Wörter Bilder zuordnen Seite 6 1000

Das ist eine meiner leichtesten Einstiegsübungen. Sie verspricht Erfolgserlebnisse! Zum Ordner Am Anfang / Texte kurz und leicht - Übung Wörter Bilder zuordnen.

Genaues Lesen üben

Immer wieder ist es zu beobachten: Leseanfänger kümmern sich nicht um die Endungen. Ich übe dann mit "Blitzlesen mit Variationen". Damit trainiere ich meine Schüler, die Wörter bis zu Ende zu lesen.

Fremdwörter

3 Übungen mit je 3 Witzen - anspruchsvolle Leseübung - Ordner - Datei: FremdwörterNumismatiker 4

Textverständnis üben

Welche Sätze passen zusammen? Mit dieser leichten Übung aus dem Ordner "Am Anfang der Leseförderung / Texte kurz und leicht" kann man das Textverständnis trainieren. Außerdem gibt es Übungen mit dem Wortschatz der Klasse 2 und der Klasse 3.

Tex

Mit verteilten Rollen ...

... lesen kann Abwechslung ins Übungsgeschehen bringen: neue Übungen "Dialoglesen" im Ordner Leseübungs-Sammelsurium.

Die Sprache der Tiere

Tierstimmen zuordnen

Lustiges Training

Witz Schule 1 1

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

Peter Gruber, ehemaliger Schulleiter, berichtet!

Der Lesekoch-Blog

Mittwoch, 09 September 2020 06:58

Von Anfang an richtig!

geschrieben von 

Warum gibt es so viele Schüler mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten? Dr. Miriam Stiehler zeigt mit Ihrem kleinen Buch (Erstes Lesen ..., siehe unten), wie Lese- und auch Rechtschreibprobleme gar nicht erst auftreten, wenn von Anfang an richtig vorgegangen wird. Schon deshalb lohnt es sich, sich mit diesem Buch ausführlich zu beschäftigen.
Einige der häufigsten Leseprobleme, die ich bei meinen Schülern feststelle, könnten mit den Übungen im Buch vermieden werden. Zum Beispiel wird von Anfang an deutlich, dass die Vokale kurz und lang klingen und dass das e ...

... sogar noch einen dritten Klang hat, z.B. bei Hase, wo das kurze e anders klingt als das kurze e in Zelt. Viele meiner Schüler lesen Hase so: Hasé. Das e am Schluss wird betont. Solche Fehler müssten durch richtige Lehre und gezieltes Üben von Anfang an vermieden, so wie das Frau Dr. Stiehler tut, und nicht erst in der dritten Klasse von Lesetrainern mühsam ausgemerzt werden. Die Länge der Vokale wird im Buch durch Punkt und Strich unter dem Buchstaben deutlich gemacht. Das gefällt mir sehr gut.


Schon Prof. Thomé hat in seinem Buch, DEUTSCHE ORTHOGRAPHIE, 2018, isb-Fachverlag, Oldenburg, auf das sich Frau Dr. Stiehler in der Verlinkung „/Pflichtlektuere“ bezieht, auf die Probleme der Anlauttabelle hingewiesen, in denen diese Gesichtspunkte sträflich vernachlässigt werden. Frau Dr. Stiehler macht deutlich, auf was man von Anfang an achten muss. Wenn die Kinder lange und kurze Vokale erkennen und unterscheiden können, sowie die Auslaute, z.B. „er“ richtig lernen, dann werden auch viele, heute weit verbreiteten Rechtschreibschwierigkeiten gar nicht entstehen.


Das Heft betrifft die Buchstaben M, L, A, O, S und E, Großbuchstaben deswegen, weil die Zielgruppe Vorschulkinder sind. Ein Fortsetzungsheft ist angekündigt.


Beim Buchstaben S wird zwischen stimmhaft und stimmlos unterschieden. Als Trainer bräuchte ich da unbedingt eine Hördatei, denn ich selbst höre da keinen Unterschied und mache selbst auch keinen Unterschied beim Sprechen (was evtl. typisch fränkisch ist), schreibe die Wörter aber richtig. Für wenig hilfreich finde ich Hördateien, die ich im Internet gefunden habe, bei denen das S übertrieben stimmhaft oder stimmlos gesprochen wird. Wichtig wäre, es auch in Wörtern zu hören, die in Sätzen eingebunden sind. Frau Dr. Stiehler schreibt im didaktischen Kommentar dazu, dass die Unterscheidung der S-Laute ja auch für die Rechtschreibung wichtig ist. Das stimmt, aber für mich und wahrscheinlich alle meine früheren Mitschüler war das nicht wichtig, weil wir, bevor wir eigene Texte schreiben durften bzw. mussten, einen Wortschatz aufgebaut hatten und wussten, ob ein Wort mit s, ss oder ß geschrieben wird. Zu meiner Zeit gab es noch „daß“ und „Fluß“, um zwei Beispiele zu nennen. Es war also noch etwas komplizierter als heute. Die Umstellung von ss auf ß nach kurzem Vokal fand ich eine sinnvolle Sache.


Ich selbst habe mit Erstlesern keine Erfahrung, da ich immer Schüler zugewiesen bekomme, die bereits große Probleme beim Lesen zeigen. Beim Studieren des kleinen Heftes von Dr. Miriam Stiehler werde ich aber manchmal an meine eigene ersten Leseerfahrungen erinnert, z.B. dann, wenn im Buch aufgefordert wird, einen Text bzw. eine Übung mehrere Tage lang zu wiederholen. Mir wurde damals eine Geschichte auch oft mehrmals vorgelesen, und ich habe dabei oft ins Buch gesehen. Wiederholungen sind wichtig, und sie werden auch gemacht, wenn der Trainer akzeptiert wird und auf das Kind motivierend wirkt, so wie meine Tante vor vielen Jahren. Heute wird das Wiederholen oft als unzumutbar angesehen. Aber beim Sport machen das viele Kinder freiwillig, weil sie wissen, dass sie dadurch besser werden.


Das Büchlein ist ein richtig gutes Arbeitsmaterial. Für jedes Kind, mit dem man übt, sollte man ein Exemplar haben. Mir gefallen die Reimübungen sehr gut, weil die auch den Sprachschatz der Kinder trainieren. Auch mit Wimmelbildern, in denen Begriffe mit bestimmten Buchstaben zu finden sind, tragen dazu bei. Die Lösungen sind im Buch vermerkt, so dass man als Trainer ein bisschen Hilfestellung geben kann, wobei es gar nicht darauf ankommt, alle Lösungen zu finden. Wichtig ist, dass das Bewusstsein für die speziellen Laute geschaffen wird.


Immer wieder werden Links als Ergänzung von www.praxis-foerderdiagnostik.de angeboten. Das ist eine tolle Sache, weil das Buch mit bereits existierendem Material verknüpft wird, das gegebenenfalls auch aktualisiert werden kann.


Eine schöne Idee ist auch der Link zu einem YouTube-Film. Die Kinder sehen das Video an und sollen Wörter, die nur gezeigt, aber nicht gesprochen werden, lesen.


Sehr hilfreich ist auch die Übung zum Lesen mit einem Partner.


Ab Seite 51 gibt es hilfreiche, didaktische Kommentare mit Links zu Artikeln und Blogbeiträgen der Autorin. Dabei wird viel nützliches Hintergrundwissen vermittelt.


Ein Link betrifft die Wortbausteine. Frau Stiehler geht nach der Wortbausteinmethode vor, kennzeichnet also z.B. laufen und nicht laufen. Wenn ich Erstleser hätte, würde ich es vielleicht auch so machen, denn Leseregeln betreffen oft zwei Silben, also, Silben isoliert zu lesen, führt zu Fehlern. Mit meinen Schülern bin ich mit der Silbenmethode immer sehr gut zurechtgekommen. Zudem beachten die Kinder die Silbenkennung beim Lesen nach meiner Beobachtung nur dann, wenn sie das Wort nicht auf Anhieb erlesen können. Und das Lesen nach Silben betrifft immer nur eine relativ kurze Zeit und meist längere Wörter.


Zusammenfassung: Das Buch zeigt, was beim Schriftspracherwereb besser gemacht werden kann. Es wird deutlich, wo die Schwächen in der heutigen Lehre liegen. Ein Zurück auf die Methode, die ich aus meiner Kindheit kenne, wo freie Texte erst viel später als heute geschrieben wurden, ist illusorisch. Gerade deswegen ist dieses Buch zu empfehlen, weil neben dem Lesen durch das Bewusstmachen der unterschiedlichen Laute mit Sicherheit auch viele der heutigen, von der Lehrmethode verursachten und üblichen Rechtschreibschwierigkeiten gar nicht erst entsehen werden.

Wer Kindern die ersten Schritte im Schriftspracherwerb beibringt, hat hier ein gutes Vorgehensmodell und Übungsmaterial.

Olm von der Alm

Dr. Miriam Stiehler – Erstes Lesen mit dem OLM von der ALM – www.praxis-foerderdiagnostik.de - € 8,90

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Dorothea Thomé Samstag, 12 September 2020 08:40 gepostet von Dorothea Thomé

    Herzlichen Dank! Wunderbar geschrieben über ein wunderbares Büchlein, das nicht nur inhaltlich ausgezeichnet, sondern auch sehr schön gestaltet ist. Ein großes Lob!

Schreibe einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*).

"Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern."

Chinesisches Sprichwort, gehört von Dr. Birgit Kreß, Erste Bürgermeisterin Markt Erlbach

"Es gibt nichts Schöneres, als ein Buch aufzuschlagen und in eine Geschichte einzutauchen. Bücher lesen heißt wandern gehen." Vera C. Koin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital