Lesekoch meine besten Rezepte opti Lesekoch Siegbert 002Allen Lesepaten, Eltern, Großeltern, Trainern, Therapeuten und Lehrern wünsche ich viel Erfolg! Siegbert Rudolph

Kurze Hinweise ...

Genaues Lesen üben

Immer wieder ist es zu beobachten: Leseanfänger kümmern sich nicht um die Endungen. Ich übe dann mit "Blitzlesen mit Variationen". Damit trainiere ich meine Schüler, die Wörter bis zu Ende zu lesen.

Dauerbrenner Vokallänge

Gerade habe ich einen Viertklässler übernommen, der den und denn nicht auseinanderhalten kann. Von der unterschiedlichen Länge der Vokale ist ihm nichts bewusst. Für ihn habe ich die Kurzübung "Kurz und knackig - Leseregel für Vokale" mit vielen Fantasiewörtern gemacht.

Fantasiewörter 2

Textverständnis üben

Welche Sätze passen zusammen? Mit dieser leichten Übung kann man das Textverständnis trainieren. Übung "Textverständnis" mit dem Wortschatz der Klasse 2 und der Klasse 3! Außerdem gibt es leichte, abwechslungsreiche Übungen im Ordner "Für alle":

Tex

Homeoffice

Leseförderung im Homeoffice 2

Mit verteilten Rollen ...

... lesen kann Abwechslung ins Übungsgeschehen bringen: neue Übungen "Dialoglesen" im Ordner Für alle / Besondere Übungen!

Eszett - "Hör ich nicht!"

Eszett Spaß

Aufwärmübung

Nicht gleich in den Text einsteigen und Stolperstellen vorab mit einer „Aufwärmübung“ beseitigen.

Die Sprache der Tiere

Tierstimmen zuordnen

Lustiges Training

Witz Schule 1 1

Buchstaben-Sicherheit

Berühmte Katze

Berühmteste Katze Japans"Berühmteste Katze Japans" im Ordner Ab Klasse 3 / Texte!

Fantasiewörter

Neues von der Erfindermesse

Mal was anderes: Übung "Neues von der Erfindermesse", Fantasieartikel zuordnen und Texte dazu lesen! Ordner!

Stolperwörter

Stolperwörter 2 neu

Raten zwecklos

Alternativsätze

Stolperei bei e nach ei

ei e

Erfolgserlebnis

Das Reh 5

Meine Rechenkärtchen zum Schneiden gibt es jetzt auch angepasst an perforierte Seiten. Mit Kärtchen täglich üben ist ideal. Literatur dazu!

Veborgene Tiere

Verborgene Tiere

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

Peter Gruber, ehemaliger Schulleiter, berichtet!

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

Der-Lesekoch

Meine Initiative "Der Lesekoch" ist ein Beitrag zur Förderung der Lesekompetenz unserer Schüler. In diesem Video stelle ich mich kurz vor.

Meiner Initiative liegen Erfahrungen zugrunde, die ich im Berufsleben erworben habe. Einer meiner Grundsätze ist: Probleme müssen an der Wurzel angepackt werden. Das Kurieren der Symptome ist nicht nur aufwendiger sondern auch teurer. Deshalb unterstützt meine Initiative Schulen, vor allem Grundschulen. Ich hoffe auf viele Mitstreiter.

Jeder Schüler braucht beim Lesenlernen seine Zeit. Die bekommt er heute oft nicht. Mit Lesetrainern oder Lesepaten an Grundschulen kann ein Ausgleich geschaffen werden. Wir helfen Kindern, ihre Chancen im Leben zu wahren.

Die Lernprozesse - auch beim Lesen - beginnen aber schon viel früher, nämlich im Elternhaus, oder heute viel öfter in der Kinderkrippe. Kinderkrippen, -gärten und Grundschulen müssen gestärkt werden. Dort werden die Basistechnicken erworben, die später die gesamte Bildungslaufbahn beeinflussen.

Da ich ehrenamtlich arbeite, stelle ich meine Übungen kostenlos zur Verfügung. Schüler, die mir von Schulen des Landkreises Fürth zugewiesen werden, übernehme ich kostenlos. Falls ich Schüler übernehme, deren Eltern mich über das Internet gefunden haben, vereinbare ich ein Entgelt, das aber nicht an mich geht, sondern an meinen Verein Aktivsenioren Bayern e.V. Dieser würde für das Training eine Rechnung erstellen.

Digi neu 1 20191107

 

Wer sich für meinen Lebenslauf und dafür interessiert, wie ich zur Leseförderung kam, kann das hier nachlesen.

Begonnen habe ich mit einer Schülerin der 8. Klasse. Danach habe ich Schüler in Mittelschulen aus den Klassen 6 und 7 übernommen. Inzwischen habe ich auch Schüler der ersten Klasse. Es ist einfach effektiver, mit Schülern gleich zu Beginn des Leselernprozesses zu üben.

ZURÜCK ZUM MENÜ

"Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern."

Chinesisches Sprichwort, gehört von Dr. Birgit Kreß, Erste Bürgermeisterin Markt Erlbach

Von Kindheit an war ich ein Freund des Lesens, und das bisschen Geld, das mir in die Hände kam, wurde für gute Bücher ausgegeben.
Benjamin Franklin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital