Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich immer über Rückmeldungen zu den Übungen und danke an dieser Stelle zuerst allen, die mir Tipp- oder Klickfehler usw. in den Übungen melden. Ich freue mich über solche Hinweise, weil ich das System damit verbessern kann. Gelegentlich werde ich auch gefragt, ob es nicht eine Übersicht über meine Übungen gibt bzw. eine Anleitung, in welcher Reihenfolge man die Übungen einsetzen sollte.

Bisher stelle ich fest, dass jeder Schüler anders ist. Zwar gibt es bestimmte Schwierigkeiten und Problemfälle, die bei vielen Schülern vorkommen. Aber eine Analyse der Leseschwierigkeiten eines Schülers und eine anschließende Empfehlung, welche Übungen in welcher Reihenfolge zu machen sind, die kann ich nicht zur Verfügung stellen. Am wichtigsten ist sowieso der Trainer und seine Motivationsfähigkeit und Geduld.

Das Lesekoch-System bietet eine Vielzahl von Übungen, aus denen man sich die für den jeweiligen Schüler passenden heraussuchen kann.

Oft sind die Leseschwierigkeiten „handwerklicher“ Art. Damit meine ich, dass bei bestimmten Buchstabenkombinationen Unsicherheiten bestehen, und dass die Lesetechnik der Schüler für deren Lesegeschwindigkeit nicht ausreicht. Die Schüler behelfen sich mit Raten und lesen die Buchstaben nicht der Reihe nach. Letzteres tun wir ja auch nicht, aber wir haben vorher einfach mehr geübt und lesen hochautomatisiert.

Es gibt aber auch Fälle, bei denen sich die Schüler richtig schwer mit dem Lesen tun. Manchmal gelingt das Zusammenschleifen der Buchstaben noch nicht richtig, und manchmal habe die Schüler Probleme, sich Wortbilder zu merken. Sie haben mit einem gerade geübten Wort, das nach ein paar Minuten im Text wieder vorkommt, erneut Probleme.

Ich habe mir vorgenommen, im Abstand von vier bis acht Wochen meine Erfahrungen mit einzelnen Leseproblemen in einem Rundbrief zur Diskussion zu stellen, und dabei auch die dazu passenden Übungen zu behandeln.

Die Rundbriefe lege ich im Hauptmenü unter Rund ums Lesen/Lesekoch News ab.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Leseförderung und freue mich immer über ein Feedback.

Herzliche Grüße – Siegbert Rudolph

"Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern."

Chinesisches Sprichwort, gehört von Dr. Birgit Kreß, Erste Bürgermeisterin Markt Erlbach

"Wer zu lesen versteht, besitzt den

Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten."

Aldous Huxley 1894 - 1963

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PIXELMECHANICS | Webproduktion