Das oder dass?

Die Unterscheidung von das und dass gehört zu den häufigsten Fehlerquellen beim Schreiben.

Beim Sprechen machen viele Menschen kaum oder gar keinen Unterschied. Auch beim Readspeaker ist das so.

Deswegen kommt es in dieser Übung in erster Linie auf die logische Unterscheidung zwischen den Wörtern das und dass an.

Quelle: SR

Alles klar:

Wir freuen uns über den gewonnenen Preis.

Wir freuen uns über die gewonnene Meisterschaft.

Wir freuen uns über das gewonnene Spiel.

Die fett geschriebenen Wörter sind alle Artikel (Begleiter).

Begleiter sind: der, des, dem, den, sowie die, der, der, die und das , des, dem, den.

In den drei ersten Beispielen handelt es sich um den gleichen Satzbau, aber einmal gewinnen wir den Preis (männlich), dann die Meisterschaft (weiblich) und dann das Spiel (sächlich).

Das Wort das ist hier der Artikel zu dem Wort Spiel.

Das Wort dass ist kein Artikel sondern eine Satzverbindung (Konjunktion).

Auch noch klar:

Wir gehen in den Garten, den wir regelmäßig pflegen.

Wir gehen in die Stadt, die am nächsten liegt.

Wir gehen in das Haus, das wir gekauft haben.

Klar, die fett geschriebenen schwarzen Wörter sind Artikel, also kann das Wort "dass" nicht dabei sein.

Die fett geschriebenen blauen Wörter sind Fürwörter (Pronomen), also kann auch hier "dass" nicht dabei sein.

Fürwörter stehen für etwas, zum Beispiel das steht für "das Haus".

Aufgepasst:

Es war so finster, dass ich mich fürchtete.

Der Witz war so gut, dass ich laut lachen musste.

Es war so heiß, dass ich fast verdurstete.

In diesen drei Sätzen kommt das Wort das weder als Artikel noch als Fürwort in Frage.

Deshalb verwenden wir in allen drei Sätzen das Wort dass.

Das Wort dass ist eine Satzverbindung (Konjunktion), und steht am Anfang eines Satzteiles.

Die Sätze oben könnten auch zum Beispiel so lauten:

Dass ich mich fürchtete, lag an der Finsternis.

Die Satzverbindung dass kann also auch am Anfang eines Satzes stehen, ihn also einleiten.

Eselsbrücke:

Wenn du dir nicht sicher bist, ob es das oder dass heißt, dann kannst dur prüfen, ob du statt das oder dass die Wörter "dieses" oder "welches" sinnvoll einsetzen kannst.

Beispiel 1: Wir freuen uns über ? das gewonnene Spiel.

Wir können sagen: Wir freuen uns über dieses gewonnene Spiel. Also ist das Wort das richtig.

Beispiel 2: Wir gehen in ? Haus, ? wir gekauft haben.

Wir können sagen: Wir gehen in dieses Haus, welches wir gekauft haben. Also setzen wir für das erste ? das und für das zweite ? ebenfalls das ein.

Beispiel 3: Es war so finster, ? ich mich fürchtete.

Weder "Es war so finster, dieses ich mich fürchtete." noch "Es war so finster, welches ich mich fürchtete." macht Sinn. Also kann es nur dass heißen.

Kleiner Test:

1) Ich weiß, ? du die Regel beherrscht.

2) Ich vermute, ? der Bus schon weg ist.

3) Die Kundin kaufte ? Kleid.

4) ? es regnen wird, ? hat das Wetteramt vorhergesagt.

5) Wir müssen zugeben, ? wir ? alles schon wussten.

Lösungen:

1) Es kommt weder ein Artikel noch ein Fürwort in Frage. Wir können auch nicht sagen "Ich weiß, dieses du die Regel beherrscht." oder "Ich weiß, welches du die Regel beherrscht.". Es heißt also: Ich weiß, dass du die Regel beherrscht.

2) Wir können nicht sagen "Ich vermute, dieses der Bus schon weg ist." oder "Ich vermute, welches der Bus schon weg ist.". Es muss also heißen: Ich vermute, dass der Bus schon weg ist.

3) Wir können sagen: "Die Kundin kaufte dieses Kleid.". Also muß es heißen: Die Kundin kaufte das Kleid. Hier könnten wir uns auch mit dem Trick helfen, das Wort Kleid durch Rock zu ersetzen. Dann heißt es eindeutig: Die Kundin kauft den Rock. "Den" ist ein Artikel, und deshalb brauchen wir den Artikel zum Wort Kleid, nämlich das Wort "das".

4) Weil "Dieses es regnen wird," oder "Welches es regnen wird," keinen Sinn ergibt, muss für das erste Fragezeichen das Wort dass eingesetzt werden. Wir können aber beim zweiten Fragezeichen sagen: "Dass es regnen wird, dieses hat das Wetteramt vorhergesagt." Also setzen wir für das zweite Fragezeichen das ein. Der Satz heißt also: Dass es regnen wird, das hat das Wetteramt vorhergesagt.

5) Für das erste Fragezeichen können wir weder dieses noch welches einsetzen, also heißt es hier dass. Für das zweite Fragezeichen können wir dieses einsetzen, also heißt es das. Der Satz heißt also: Wir müssen zugeben, dass wir das alles schon wussten.

 

Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist.

Joseph Addison, 1672 - 1719

 

"Wer zu lesen versteht, besitzt den

Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten."

Aldous Huxley 1894 - 1963

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PIXELMECHANICS | Webproduktion