Lesekoch Lese Motivation Rezepte

Meine Übungen können kostenlos genutzt werden, da ich ehrenamtlich arbeite.

Ich wünsche allen Lesepaten, Eltern, Großeltern, Trainern, Therapeuten und Lehrern viel Erfolg!

Siegbert Rudolph

Hier stelle ich mich vor!

Kurze Hinweise ...

Vokallänge in Fantasiewörtern

Höre ich nach kurem Vokal nur einen Mitlaut, muss ich den verdoppeln. Die Regel funktioniert nur, wenn man ein Bewusstsein für die Vokallänge entwickelt hat. Vielen Schülern fehlt das, weil sie die entsprechende Leseregel nicht kennen bzw. auch noch nie gehört haben. Mit Fantasiewörtern kann man die Vokallänge gut üben. Übung: Kurze und lange Vokale in Fantasiewörtern

Eszett - "Hör ich nicht!"

Da ich keinen Unterschied in meiner Umgebung zwischen s und ß höre, spreche ich ihn auch nicht. So geht es vielen Menschen vor allem in Süddeutschland. Dann sind Wörter mit ß Merkwörter. Neben meine PowerPoint-Üungen gibt es für Wörter mit ß jetzt auch Wortkarten zum Lernen. Mit Wortkarten lernen ist einfach und effizient! Die Wiederholungen machen es aus!Eszett Spaß

Mit verteilten Rollen ...

... lesen kann Abwechslung ins Übungsgeschehen bringen: neue Übungen Dialoglesen!

Homeoffice

Leseförderung im Homeoffice 2

Corona bremst die ehrenamtliche Leseförderung aus. Ich zeige im Video, wie man Leseförderung im Homeoffice betreiben kann.

Aufwärmübung

Leseanfänger tun sich oft besonders mit den Zwielauten und den Doppelkonsonanten schwer, ebenso wie mit dem h, wenn man es nicht hören sollte. Ich habe mir deshalb eine Übung dafür ausgedacht, die ich als „Aufwärmübung“ zunächst bei allen Übungen des Ordners „Für alle / Texte kurz und leicht“ als erste Übungsseite eingebaut habe.

Die Sprache der Tiere

Zwischendurch mal was anderes machen und Tierstimmen (Übung Tierquatsch 16) zuordnen!Tierstimmen zuordnen

Lustiges Online-Training ...

... mit Witzen, Silbenübungen, Lesepyramide und mehr. Individuelle Leseförderung trotz Corona mit meinen kurzen Witzeübungen!

Witz Schule 1 1

Alle Übungen in einem Rutsch

Gerade habe ich die gezippten Dateien auf den neuesten Stand gebracht. Registrierte Nutzer haben damit die Möglichkeit alle Dateien eines Ordners in einem Rutsch herunterzuladen. Die gezippten Ordner werden nach dem Login angezeigt.

Buchstaben-Sicherheit

Dass Kinder die Buchstaben sicher und vor allem schnell mit ihren Lauten benennen können, ist Voraussetzung für richtiges Üben. Sie können die Buchstabensicherheit mit Buchstabenkärtchen oder mit meiner Übung Buchstaben-Blitzlesen prüfen. Es sind die ersten beiden Dateien im Ordner Tests. Wackelkanditaten sind meist die Um- und Zwielaute.

Berühmte Katze

Berühmteste Katze Japans

In den großen Ferien habe ich Zeit, Übungen zu überarbeiten. Dabei war auch diese: Berühmteste Katze Japans!

Raten zwecklos

Alternativsätze

Warum soll ich die Wörter entziffern, wenn ich sie (meist) schneller erraten kann! Das denken viele Schüler mit Leseschwierigkeiten. Die Technik ist eine Angewohnheit, die abgewöhnt werden muss. Wenn die Lesesicherheit schon deutlich verbessert wurde, lese ich zusätzlich zu den normalen Übungen Texte mit Alternativsätzen (siehe Abb.), Ich erkläre, dass Aufmerksamkeit gefordert und Raten zwecklos ist. Ordner Ratetechnik!

Stolperei bei e nach ei

ei e

Heute hatte meine Schülerin Probleme, die Buchstaben "eie" (wie z.B. im Wort speien) richtig zu sortieren. Deshalb habe ich gerade die Übung ei-e erstellt.

Erfolgserlebnisse

Das Reh 5Vereinfachen, heißt eines meiner Lernprinzipien. Ich stelle immer wieder fest, dass Schüler mit für sie noch zu schwierigen Texten üben. Deshalb fange ich mit bewusst sehr einfach gehaltenen Texten an, damit die Kinder Erfolgserlebnisse erfahren. Ein Beispiel ist die Geschichte "Das Reh", die nur aus Wörtern mit einer Silbe besteht. Diese Übung und andere mit leichten Texten finden Sie in diesem Ordner.

Meine Rechenkärtchen zum Schneiden gibt es jetzt auch angepasst an perforierte Seiten. Mit Kärtchen täglich üben ist ideal. Literatur dazu!

Veborgene Tiere

Verborgene Tiere Mal anders üben: verborgene Tiere in Wörtern suchen und Sätze dazu lesen. Übung: Tierquatsch 20 "Verborgene" Tiere

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

... im Schulalltag und im täglichen Leben stärken! Damit hilft Peter Gruber, ehemaliger Schulleiter, Grund- und Mittelschülern.

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

PDF-Ausgabe des Magazins - Seite 28

Magazin 66 Kopie

 

Zum Bericht in der Online-Ausgabe der FN!

FN 20210420 gesamt 002 Kopie

Blitz

Vorlesen FN

 Mut

 

Langenzenner Bote 20190308


Freitag, 13.07.2018, 14:37Verdienstkreuz mit Minister neu

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Siegbert Rudolph sowie das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Dr. Johann Drexler, Georg Habelt, Johann Heimerl, Heinrich Hille, Christiane Kömm, Dr. Ewald Maier und an Werner Schmiedeler ausgehändigt.

Siegbert Rudolph (74) aus Oberasbach, Landkreis Fürth, wurde 1995 für seine Verdienste als Vorstandsmitglied der „DATEV e.G.“ bereits mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Organisation. Dank seines beruflichen Engagements und seiner Initiative konnten zahlreiche Neuerungen eingeführt werden, die zum Erfolg der DATEV beitrugen. Außerdem ist er ein Freund und Gönner der Internationalen Orgelwoche Nürnberg „Musica Sacra“ (ION) und seit 2006 Mitglied und zweiter Vorsitzender in deren Freundeskreis. Als Liebhaber der Kirchenmusik fördert er die ION auch selbst finanziell und ideell und kümmert sich tatkräftig um die Akquise neuer Sponsoren. Darüber hinaus trat er 2009 den „Aktivsenioren Bayern e. V.“ bei und bereichert seitdem mit vielen Anregungen und Tätigkeiten die Regionalgruppe Mittelfranken. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Fürth berät er Existenzgründer sowie kleine Unternehmen in allen Fragen rund um Gründung, Unternehmensführung, Marketing und Werbung. Rudolph erweiterte seinen Tätigkeitsbereich in Richtung Ausbildungsinitiativen und initiierte im Landkreis Fürth beim Projekt „Job Checker“ die Station „Bewerbungsgespräch“. Dieses Projekt wird seit 2005 vom Präventionsverein „1-2-3 e. V.“ zusammen mit der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Fürth organisiert. Dabei werden Schülerinnen und Schüler aller Schultypen ab der 8. Jahrgangsstufe von erfahrenen Profis bei der richtigen Bewerbungsstrategie unterstützt. In diesem Zusammenhang half Rudolph einem Mädchen mit Legasthenie, indem er den Schwierigkeitsgrad von Texten minimierte und zusätzlich einen PC und Übungen mit Power Point einsetzte. Nach 18 Monaten mit rund 200 Stunden Leseübungen erhielt das Mädchen einen Ausbildungsplatz als Mechatronikerin. Dieser Erfolg und die Dankbarkeit der Eltern haben ihn zu dem Entschluss gebracht, sich der Leseförderung zu widmen. Das Projekt „Lesekoch“ war geboren, in dem „Kochrezepte“ zum Lesenlernen entwickelt wurden. Rudolph hat mit erheblichem zeitlichen Aufwand sowie auf eigene Kosten ein internetbasiertes Konzept entwickelt, das er auf seiner Homepage www.der-lesekoch.de kostenfrei zur Verfügung stellt. Im Jahr 2012 konnte er auch die Mitglieder des Vorstands des Präventionsvereins „1-2-3 e. V.“ von seiner Vision überzeugen und so gründete der Verein die neue Fachgruppe „Lesekoch“. Das Pilotprojekt lief so gut, dass bald weitere Trainer von Rudolph ausgebildet wurden. Mittlerweile ist er selbst an zehn Schulen aktiv sowie rund 30 andere Lesetrainer an 20 Schulen weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Rudolphs Engagement bei den Aktivsenioren und die Entwicklung des „Lesekochs“ sind herausragende Beispiele für die Vermittlung von Wissen und Erfahrung an Schüler, Auszubildende und Existenzgründer. Focus online

Lesetrainerinnen Pestalozzi MS 2017 18 Kopie

Lesen nach Rezept mit dem Lesekoch

Ehrenamtliche Lesetrainer für die Mittelschule werden geschult

28.03.2018 | Stand 28.03.2018, 03:00 Uhr

Regen. Leserezepte, mit denen ehrenamtliche Lesetrainer Schülerinnen und Schülern, die noch Schwierigkeiten beim Lesen haben, unterstützen können, gab es vom Lesekoch Siegbert Rudolph an der Mittelschule Regen.
Immer wieder klagen auch Mittelschullehrer darüber, dass einzelne Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen nur unzureichend lesen können. "Das ist bedenklich, denn Lesen ist eine Grundfähigkeit und in unserer Gesellschaft unverzichtbar", so Ulrike Ebner, die Schulleiterin der Mittelschule Regen. Es ist jedoch schwierig, dieses Defizit im Klassenverband zu beheben, da das Vorlesen bei diesen Kindern sehr angstbesetzt ist. Hierzu braucht es ein Einzeltraining, das im Rahmen des Unterrichts für Lehrkräfte nicht leistbar ist. Deshalb war Ulrike Ebner begeistert, als sie vom Lesekoch Siegbert Rudolph hörte, der ehrenamtliche Lesetrainer ausbildet.

Rudolph erklärte sich auch sofort bereit, von Mittelfranken nach Niederbayern zu kommen, um in Regen Lesetrainer auszubilden. Als größere Schwierigkeit stellte sich die Suche nach den Ehrenamtlichen heraus. Doch auch hier haben sich schließlich einige Freiwillige gefunden, die nun bald in der Mittelschule ihren Dienst als Lesetrainer antreten werden. "Ich bin sehr dankbar, dass sich nach längerer Suche nun doch über die "Lesefreunde Regen" einige Lesetrainer gefunden haben", freut sich die Schulleiterin. Gerhard Glockner, Josef Hofbauer, Benno Graßler, Helmut Fink sowie Josef Ebner werden unterstützt von den Ganztagskräften Stefanie Lemberger und Heike Ohland-Rainer, die künftig die Leseförderung übernehmen.
"Kein Kind lernt lesen nur in der Schule", so Siegbert Rudolph zu Beginn seines Vortrags, "denn zum Lesen braucht es viel mehr Zeit, als dort zur Verfügung steht. Lesen lernt man nur durch üben, üben, üben", so sein Credo. Doch leider ist in manchen Familien dafür kaum Zeit. Deshalb hat es sich der Rentner zur Aufgabe gemacht, leseschwache Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 9. Klasse mittels eines von ihm erarbeiteten Lesetrainings zu unterstützen. Mit mittlerweile mehr als 900 Übungen, die er kostenlos zur Verfügung stellt, schult er, unterstützt durch viele von ihm ausgebildete ehrenamtliche Lesetrainer, zahlreiche Kinder und Jugendliche beim Lesen lernen.
Das Lesetraining mittels "Leserezepten" wurde zu seinem Ruhestandshobby für Rudolph, der sich als "Lesekoch" tituliert. Mit vielen Tipps und Tricks und vor allem mit dem von ihm erarbeiteten Lesetrainingsprogramm weist er durch einen Vortrag die künftigen Lesetrainer in die Leseförderung ein. Dabei gelten bei ihm die Grundsätze: Kein Druck beim Üben, denn Lesen lernen unter Zeitdruck kann nicht funktionieren. Erfolgserlebnisse schaffen, so dass Lesen Freude bereiten kann. Viel Geduld und echtes Lob, denn das motiviert die Schülerinnen und Schüler dabei zu bleiben. Keinen Fehler durchgehen lassen, aber nicht kritisieren oder schimpfen, sondern nur aufmerksam machen, denn die Schülerinnen und Schüler sollen richtig lesen lernen. Und am wichtigsten: Der Trainer muss an den Erfolg des Kindes glauben.
Äußerst interessiert folgten die künftigen Lesetrainer, darunter auch zwei Lehrer im Ruhestand, den Ausführungen. Am Ende vereinbarte man noch einen zweiten Termin, an dem eine praktische Einweisung der Lesetrainer erfolgen wird. Zu diesem sind auch weitere Interessierte, die sich eine Tätigkeit als Lesetrainer vorstellen können, herzlich eingeladen. Die Schulleitung der Mittelschule Regen freut sich über weitere Anmeldungen.

PNP plus

Ehrenwertpreis Artikel Kopie

Windsheimer Zeitung 20180310

Regen Lesepaten

Ehrenamtliche Lesetrainer für die Mittelschule werden geschult - INHALT DES ARTIKELS
28.03.2018 | Stand 28.03.2018, 03:00 Uhr
Lesekoch Siegbert Rudolph (rechts) mit (von rechts): Schulleiterin Ulrike Ebner, Josef Ebner, Heike Ohland-Rainer, Helmut Fink, Stefanie Lemberger, Gerhard Glockner und Josef Hofbauer. − Foto: Mittelschule

Karin Rathsberg

FN Lesetraining am Laptop k

Landkreismagazin 201605

Lesetrainer gesucht

Freiwilligen Agentur unterstützt Zirndorfer Grundschüler - 11.09.2015 13:00 Uhr

ZIRNDORF - Die FreiwilligenAgentur Zirndorf (FAZ) sucht im neuen Schuljahr Lesetrainer für Grundschulkinder.

Freiwillige, die Grundschüler beim Lesenlernen helfen möchten, werden in Zirndorf gesucht, denn nur durch Übung erschließt sich die Welt der Bücher. © Foto: Hans-J. Winckler

„Lesen ist eine wichtige Grundvoraussetzung. Leider ist es heute nicht mehr selbstverständlich, dass die Kinder es beherrschen. In vielen Familien wird einfach nicht mehr gelesen“, sagt FAZ-Sprecher Klaus Strube.

Das FAZ-Projekt zur Unterstützung des Lesenlernens und zur Sprachförderung an Zirndorfer Grundschulen gibt es nun seit zwei Jahren. Nahezu 20 Ehrenamtliche sind ein bis vier Stunden pro Woche im Einsatz. In enger Kooperation mit den Lehrkräften üben sie individuell mit den ihnen zugeteilten Schülern parallel zu oder nach den regulären Schulstunden. Die ausgewählten Texte oder Aufgaben werden besprochen und bekannte Begriffe erklärt.

Für unterschiedliche Leseprobleme hat Siegbert Rudolph – der „Lesekoch“ – ein Leseförderprogramm mit altersgerechter Lektüre und vielerlei Übungen erstellt. Damit können die Lesetrainer mit ihren Schützlingen zielführend per Buch und/oder am Computer trainieren.

Der Bedarf an weiteren Lesetrainern für Zirndorfer Grundschulen ist hoch. Interessierte wenden sich an Klaus Strube, Telefon (09 11) 6 00 36 46, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder besuchen die Beratungsstunde im Foyer der Sparkasse Zirndorf – mittwochs von 11 bis 12 Uhr. 

FN Lesetraining am Laptop k

Landkreismagazin 201514k

Landkreismagazin 201514k

Vodafone Stiftung - Love you Goethe: Link aufrufen, herunterscrollen, Text herunterladen, Seite 95: Der Irrgarten der Sprache - Vorspann: In Deutschland sind offiziellen Zahlen zufolge bis zu fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen von einer Legasthenie betroffen. Vor allem finanziell benachteiligte Eltern stehen der Lese- und Rechtschreibschwäche ihrer Kinder oft hilflos gegenüber. Schulen sind häufig überfordert, private Sprachtherapien teuer. Zum Glück gibt es ehrenamtliche Helfer wie Siegbert Rudolph - Text: Dalia Antar

der Lokalanzeiger Artikel Sept13

NN20140124 001

Mittelfränkische Lehrerzeitung Seite 1

kFolie3

kFolie4

Lankreismagazin 20131106 001k

FN 20131108 001k

Mittelfränkischer Text Schulanzeiger

FN Lesekoch 20121123k

Landkreismagazin201210 1Landkreismagazin201210 2

Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist.

Joseph Addison, 1672 - 1719

 

"Es gibt nichts Schöneres, als ein Buch aufzuschlagen und in eine Geschichte einzutauchen. Bücher lesen heißt wandern gehen." Vera C. Koin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital