Kurze Hinweise ...

Was Hänschen nicht lernt ...

... lernt Hans nur sehr schwer. Ich habe das bekannte Sprichwort modifiziert, denn man kann auch später so manches Versäumte noch lernen, allerdings mit viel größerem Aufwand als zum Beispiel in der Grundschule, die gerade auf 100 Jahre Geschichte zurückblickt. Erschrocken bin ich über die Ausführungen der Vorsitzenden des Grundschulverbandes. MEHR!

Lachen oder weinen?

In den Fürther Nachrichten vom 17. April 2019 gab es einen Artikel mit der Überschrift „Streit ums Geld für die Schulen“. Darin wird sehr schön das beschrieben, was ich in meinem Blogbeitrag vom 2. Dezember 2018 schon vorhergesagt habe. Was ist geschehen? Nachschlag!

Lesen online üben

Es geht nichts daran vorbei: Übung macht den Meister, auch beim Lesen. Damit meine - und andere - Schüer das auch leicht zu Hause machen können, habe ich Lese--Videos erstellt. Da kann man praktisch mit mir mitlesen und dadurch Sicherheit gewinnen. Die Übungen sind kurz, und es gibt verschiedene Lesegeschwindigkeiten.

Neu: Lern-Videos

Endlich habe ich eine Möglichkeit gefunden, interaktive Videos zu erstellen, und zwar über die Plattform h5p. Ich bin zwei Themen damit angegangen: die Mitlautverdoppelung und Nomen. Ich bin auf Ihr Feedback zu meinen Lern-Videos gespannt.

"Dem" oder "den"?

Heißt es: „Ich gehorche dem Vater oder den Vater? Lautet die Frage: Wem oder wen oder was gehorche ich? Eine Schülerin, die zweisprachig aufgewachsen ist, konnte sich zwischen diesen ähnlich klingenden Alternativen nicht richtig entscheiden. Mit einer eigens dafür entwickelten Übung, in der ich ihr einen Trick beibrachte, konnte ich ihr helfen: Dativ- oder Akkusativobjekt?

7 + 4 = ?????

Um diese Frage mit 12 zu beantworten, brauchte eine Lese-Schülerin der 3. Klasse gefühlte 10 Sekunden. Ein Fall von Dyskalkulie? Diese Frage interessierte mich überhaupt nicht. Ich habe einfach begonnen ... mehr ...

Warten auf den Crash?

ERste Klasse Fotolia 147682296 XS png"Je früher, desto besser.", sagt Prof. Schulte-Körne zur Förderung bei Legasthenie. Zum Beitrag!

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

... im Schulalltag und im täglichen Leben stärken! Damit hilft Peter Gruber Grund- und Mittelschülern.

Trainer werden, wie ...

Meier GS AltenbergBrandt Helmut AS... Gisela Meier, die findet, dass das ihr Leben reicher macht, oder Helmut Brandt, der sich mit seinen Schülern auf das Training freut!

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

Lachen beim Üben ...

Lachen beim Üben

... mit Witzen:

Online-Übungen mit Kontrollmöglichkeit!

Üben mit Sprint Reinecker Prolexia

Sätze oder Absätze, die vorgelesen werden sollen, markieren.

Wenn das Programm Sprint Reinecker Prolexia vorher gestartet wurde, und der Sprint-Button angezeigt wird, kann man Textstellen am Bildschirm markieren. Anschließend klickt man auf den Sprint-Button, und die Texte werden vorgelesen, der Schüler kann mitlesen.


Ganz wichtig: Wenn Sprint laut liest, dann unbedingt mitlesen. Nur zuzuhören bringt gar nichts. Das größte Problem der Schüler mit Leseschwierigkeiten ist, dass nicht genau gelesen, sondern geraten wird. Deshalb unbedingt mitlesen.

Ich empfehle, dass der Schüler selbst liest und dann den Text zur Kontrolle per Klick vorlesen lässt.

Man kann die gewünschten Texte auch in das Sprint-Fenster kopieren. Dann hat man bessere Übungsmöglichkeiten. Am besten vergrößert man die Schrift deutlich. Im Sprint-Fenster kann nicht nur die Geschwindigkeit individuell eingestellt werden und nach jedem Wort oder Satz eine Pause eingestellt werden. Es kann auch so vorgegangen werden, dass für jedes Wort zu klicken ist, bzw. dass auf Klick Wörter wiederholt werden. Eine gute Möglichkeit ist auch das abschnittsweise Vorlesen, wenn der Text lesefreundlich aufbereitet ist. Ich mache das so, dass ich nach zwei bis fünf Wörtern eine Zeilenschaltung mache. Sprint liest dann auf Klick genau diese eine kurze Zeile vor. Damit können die Schüler wunderbar üben. Ansonsten ist das wortweise Vorlesen die beste Möglichkeit, weil bei langen Sätzen die Schüler ihre vorhergemachten Lesefehler nicht immer erkennen.


Das Programm kann als Demo-Version 60 Tage kostenlos genutzt werden. Also: Ausprobieren! Es gibt bestimmt einen Aha-Effekt!


Bedienungshinweise:
Bei der Installation die benutzerdefinierte Installation wählen, weil nur die deutsche Sprache gebraucht wird. Aber man könnte mit dem Sprint-Programm auch andere Sprachen üben.

In der Mitte befindet sich das Sprint-Fenster. Hier kann man Texte hineinkopieren.

SprintPlus
Die Bedienung erschließt sich fast von alleine. Hinweise:


In der Kopfzeile sollte man „Ansicht" anklicken. Es öffnet sich ein Fenster. In der ersten Zeile steht „Sprinter". Diesen Begriff bitte anklicken. Es erscheint dann eine blauer Pfeil als Schaltfläche, der sich über alle Anwendungen legt. Am Bildschirm markierte Texte können dann mit Klick auf diesen blauen Pfeil vorgelesen werden. Für Übungszwecke ist es aber besser, die Texte in das Sprint-Fenster zu kopieren.

In der dritten Kopfzeile befindet sich der Werkzeugbutton (neben dem Zahnrad). Hier kann man ein paar Einstellungen vornehmen.
Ich empfehle – je nach Lesefertigkeit – eine Pause nach jedem Wort oder nach jedem Satz einzustellen. Einfach ausprobieren!
Außerdem: Die Geschwindigkeit nicht zu schnell einstellen, damit auch wirklich mitgelesen werden kann. Die Pauseneinstellung braucht man nur, wenn man sich lange Texte zum Mitlesen vornimmt.
Fußzeile:

  • Klick auf das erste Symbol (erstes Blatt mit Lautsprecher): Der gesamte Text wird vorgelesen.
  • Klick auf das zweite Symbol (zweites Blatt mit Lautsprecher): Ab der Stelle, auf der der Cursor steht, wird vorgelesen.
  • Blauer Pfeil nach links: Ab dem Cursor wird jedes Wort nach links gelesen, was eher überflüssig erscheint..
  • Blauer Kreis: Das gerade gelesene Wort wird wiederholt.
  • Blauer Pfeil nach rechts: Ab dem Cursor wird auf Klick jedes Wort einzeln gelesen. Das heißt, für jedes Wort muss geklickt werden. Das ist ideal bei einer noch schwachen Lesefertigkeit. Achtung: Es gibt da eine Besonderheit. Wörter werden nur vorgelesen, wenn nach dem Cursor und vor dem Wort ein Leerzeichen kommt. Beim ersten Wort deshalb bitte auf den blauen Kreis klicken und dann für die folgenden Wörter auf den Pfeil nach rechts.
  • Mit dem durchgestrichenen Lautsprecher wird die gerade laufende Aktion gestoppt.

Das Training mit dem Trainer ist durch nichts zu ersetzen, weil es zur Motivation beiträgt. Motivierte Schüler könnten aber sicher ein paar zusätzliche Übungseinheiten mit SprintPlus einlegen, mit den Eltern, oder alleine. Selbstverständlich können auch Trainer mit Hilfe von SprintPlus Wunschtexte der Schüler mit toller Softwareunterstützung lesen.

Die Software ist nicht billig, aber toll! Trotzdem gibt es ein paar Wünsche für die weitere Entwicklung:

Ein Wunsch an die Software: Wenn ich ein Wort in die Wörterliste eingebe, damit es korrekt ausgesprochen wird, dann nützt das den Schülern nichts. Die Ergänzungen der Wörterdatei müssten exportiert werden können. Dies ist z.B. für Silben wichtig. Wenn ich ein Wort in Silben aufbaue, werden manchmal die Silben nicht schön gelesen, z.B. "be". Ich behelfe mir mit einem Apostroph "bé", das den Schüler halt nicht stören sollte.

Eine Testübung als Ergänzung des Lesemotivationstrainings bzw. als Urlaubsübung finden Sie hier.

Außerdem habe ich Übungstexte zum Herunterladen mit weiteren Nutzungshinweisen zum Download bereitgestellt.

Mehr in dieser Kategorie: « Traum Zeitreisen »

"Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte."
Arthur Schopenhauer

"Es gibt nichts Schöneres, als ein Buch aufzuschlagen und in eine Geschichte einzutauchen. Bücher lesen heißt wandern gehen." Vera C. Koin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital