Kurze Hinweise ...

Adjektiv oder Adverb

Die Meinungen gehen auseinander. Warum erkläre ich in einer Übung.

Mit ausgedruckten ...

... Dateien üben: Übungen für Druck angepasst! Gezippte Ordner abrufen!

"Dem" oder "den"?

Heißt es: „Ich gehorche dem Vater oder den Vater? Lautet die Frage: Wem oder wen oder was gehorche ich? Eine Schülerin, die zweisprachig aufgewachsen ist, konnte sich zwischen diesen ähnlich klingenden Alternativen nicht richtig entscheiden. Mit einer eigens dafür entwickelten Übung, in der ich ihr einen Trick beibrachte, konnte ich ihr helfen: Dativ- oder Akkusativobjekt?

7 + 4 = ?????

Um diese Frage mit 12 zu beantworten, brauchte eine Lese-Schülerin der 3. Klasse gefühlte 10 Sekunden. Ein Fall von Dyskalkulie? Diese Frage interessierte mich überhaupt nicht. Ich habe einfach begonnen ... mehr ...

Frühförderung bei ...

Gehirnscan Fotolia 88328652 XS... Legasthenie? Ein Hirn-Scan noch vor Eintritt in die Schule soll eine Leseschwäche vorhersagen können. Chance?

Warten auf den Crash?

ERste Klasse Fotolia 147682296 XS png"Je früher, desto besser.", sagt Prof. Schulte-Körne zur Förderung bei Legasthenie. Zum Beitrag!

Rechtschreibstimulation

nachdenklich

Die Frage „Ja, wie schreibt man das?“, verdirbt beim Schreiben oft den Spaß.
Wie kann man die ungeliebte Rechtschreibung den Schülern näherbringen?Schülerbegeisterung Fotolia 107237783 XS

Ich versuche es mit meinem neuen Konzept zur Förderung der Rechtschreibung.

Schlüsselkompetenz ...

Gruber Mittelschule k

... im Schulalltag und im täglichen Leben stärken! Damit hilft Peter Gruber Grund- und Mittelschülern.

Trainer werden, wie ...

Meier GS AltenbergBrandt Helmut AS... Gisela Meier, die findet, dass das ihr Leben reicher macht, oder Helmut Brandt, der sich mit seinen Schülern auf das Training freut!

Interview Zirndorf.TV

Typische Lesefehler ...

... zeigen die Ratetechnik.

Lachen beim Üben ...

Lachen beim Üben

... mit Witzen:

Online-Übungen mit Kontrollmöglichkeit!

Zu Hause üben - Kontrolliertes Lesen


Beim Lesen ist das Üben besonders wichtig. Aber es muss richtig geübt werden. Wenn ein Schüler noch sehr unsicher liest, bringt das Üben nur dann etwas, wenn es mit einem Trainer geschieht oder der Schüler sich selbst kontrollieren kann.


Für meine Online-Übungen habe ich den Readspeaker lizensiert. Für die PowerPoint-Übungen habe ich schon eine Weile nach einer vergleichbaren Lösung gesucht. Beim Kongress des Bundesverbandes Legasthenie bin ich fündig geworden. Nachdem ich mich inzwischen viel mit diesem Programm beschäftigt habe, ist die Begeisterung noch sogar noch größer geworden. Ich habe zwei Projekte an Mittelschulen gestartet, wo das Programm als Ergänzung des Lesetrainings eingesetzt wird. Über diese Projekte werde ich noch gesondert berichten.


Die Software Sprint Sprint REINECKER PROLEXIA hat mich auf Anhieb begeistert. Der Funktionsumfang ist immens. Wenn man im Menü bei Ansicht die Funktion Sprinter mit einem Haken versieht, kann man in jeder Anwendung, ganz gleich ob offline oder online, sich den Text vorlesen lassen. Die Sprinter-Funktion bewirkt, dass sich ein blauer Pfeil über die Anwendung legt. Man kann jetzt einen Text markieren und dann auf den blauen Pfeil klicken, damit dieser markierte Text vorgelesen wird. Damit kann der Schüler kontrollieren, ob er richtig gelesen hat. Am besten markiert man damit immer einen einzigen Satz.


Ich sLesekoch AHApeichere für meine Schüler, und alle, die mit Sprint üben wollen, Texte in der Kategorie - Zwischendurch Sprint - im RTF-Format ab. Damit findet Sprint die Dateien mit dem Befehl "Datei öffnen". Man spart sich das Kopieren. Ich gestalte die Texte meist so, dass nur wenige Wörter in einer Zeile stehen. Das hilft den Schülern bei der Lesekontrolle. Sie lesen zuerst die Zeile, klicken dann auf den Pfeil im Sprint-Fenster, und hören sich den Ton an. Man kann in Sprint verschiedene Wiedergabearten wählen: Ich empfehle für die gerade erwähnte Darstellung die Einstellung Abschnitt. Ein Abschnitt geht bei Sprint bis zur nächsten Zeilenschaltung. Hilfreich sind auch die Einstellungen Wort und Satz. Aber die Sätze in den Texten sind manchmal für eine genaue Kontrolle zu lang.

Das Programm kann als Demo-Version 60 Tage kostenlos genutzt werden. Also: Ausprobieren! Es gibt bestimmt einen Aha-Effekt!

Die Bedienung erschließt sich fast von alleine. Hinweise:

Für meine Übungen sind nur die Einstellungen in den beiden rot eingerahmten Fenstern wichtig.

Sprint Fenster neu 2 klein

Links kann man wählen, was wie vorgelesen wird.

  • Abnschnitt: Damit wird bis zur nächsten Zeilenschaltung vorgelesen. Bei Texten, die nach wenigen Wörtern eine Zeilenschaltung haben, ist das ideal.
  • Wort: Der Schüler liest ein Wort und kontrolliert sofort. Bei noch größeren Leseschwierigkeiten sehr empfehlenswert.
  • Satz: Es wird bis zum nächsten Satzendezeichen vorgelesen.
  • Silben: Damit kann man Wortungetüme üben.

 

Auf die großen blauen Pfeile und den Kreis wird geklickt. Wichtig: Zwischen Cursor und vorzulesendem Text muss immer ein Leerzeichen stehen. Beim ersten Text muss man deswegen auf den Kreis klicken und nicht auf den Pfeil. Ansonsten bedeutet ein Klick auf den Kreis: Text wiederholen.

Rechts kann man die Geschwindigkeit einstellen. Es gibt aber noch andere Einstellmöglichkeiten unter den Symbolen Zahnrad und Werkzeug.

Bei einigen Übungen habe ich auf der letzten Seite einen Text für Sprint zum Kopieren eingefügt. Am leichtesten findet man geeignete Texte in der Kategorie Zwischendurch Sprint.

"Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern."

Chinesisches Sprichwort, gehört von Dr. Birgit Kreß, Erste Bürgermeisterin Markt Erlbach

Von Kindheit an war ich ein Freund des Lesens, und das bisschen Geld, das mir in die Hände kam, wurde für gute Bücher ausgegeben.
Benjamin Franklin

© 2011 Siegbert Rudolph, realisiert durch PixelMechanics | grenzenlos digital